Gruppenangebot für Kinder in Trennungs- und Scheidungssituationen

Meine Eltern haben sich getrennt

Wenn Eltern sich trennen oder scheiden lassen, sind die Kinder genauso von den Sorgen und Problemen betroffen und leiden, oder geben sich unbewusst selbst die Schuld daran. Häufig zieht plötzlich ein Elternteil aus und die Welt der Kinder, so wie sie bisher war, wird auf den Kopf gestellt. Um Scheidungskindern die Chance zu geben, das Erlebte wirklich zu verarbeiten, hat die Paritätische Erziehungs- und Familienberatungsstelle Stendal daher ein neues Gruppenangebot für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren entwickelt.

Beginnend ab dem 7. September, jede Woche donnerstags, finden die 10 Gruppensitzungen zu wechselnden Themen täglich zwischen 16 Uhr und 17.30 Uhr in der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Stendal, Osterburger Straße 4, statt. „Wir bieten den Kindern, die zu uns kommen, eine verständnisvolle und kindgerechte Atmosphäre“, sagt Erziehungsberaterin Birgit Jaenecke. „Das Gruppenangebot gibt den Kindern Zeit und Raum, neue Stabilität und Solidarität durch andere Gleichaltrige zu erfahren. Wichtig ist uns auch, dass die Kinder erleben, mit ihrer Situation nicht allein zu sein. Sie können bei uns über alle Ängste und Gefühle reden, ohne Gewissenskonflikte haben zu müssen.“ So lernen die Kinder, ihre Lebenssituation besser zu verstehen, sie bauen neue Beziehungsgeflechte auf und überwinden Scham- und Angstgefühle. Die einzelnen Gruppensitzungen behandeln Themen wie Gruppenzugehörigkeit, Selbstwert, Angst, Wut und Konfliktbewältigung.

Das Gruppenangebot ist vollständig kostenfrei, ein freiwilliger Unkostenbeitrag ist willkommen. Die Anmeldung erfolgt bis zum 25. August bei der Beratungsstelle unter der Nummer 03931/ 795 174, per SMS unter 0152 07397550 oder per Email an eb-sdl-obg@paritaet-lsa.de
Beide Elternteile müssen mit der Teilnahme ihres Kindes einverstanden sein.