Traditionelles Sportfest im BFZ Wolmirstedt

(Wolmirstedt) Völkerball, Tischtennis und die kultige Spaßstaffel: Beim diesjährigen Sportfest des Paritätischen Sozialwerks Kinder- und Jugendhilfe blieb erneut keine Sportlerkluft trocken. Im Bildungs- und Freizeitzentrum Wolmirstedt trafen sich am Samstag, den 23. Juni, mehr als 100 Kinder und Jugendliche aus den landesweiten Einrichtungen des Trägers für Erziehungshilfen.

„In diesem Jahr haben wir mit einigen Neuerungen beim Sportfest überrascht“, sagt Organisatorin Melanie Frodl. „Da gerade alle Welt Fußball im Kopf hat, haben wir statt eines Fußball- ein Völkerballturnier durchgeführt und damit genau den richtigen Nerv getroffen.“ Als weitere Neuerung sind nicht die einzelnen Einrichtungen gegeneinander angetreten, sondern die Teams wurden nach dem Zufallsprinzip zusammengestellt. „Das hat super funktioniert und tolle Gruppendynamiken hervorgebracht, da Kinder mit ganz unterschiedlichen Hintergründen an einem Strang gezogen haben und dabei ein phänomenales Wir-Gefühl entwickelten.“

Neben dem großen Völkerballturnier sorgten viele weitere Aktivitäten für einen erinnerungswürdigen Tag im BFZ Wolmirstedt. Individualsportler maßen sich an der Tischtennisplatte, in der Töpferwerkstatt wurden tolle Andenken geschaffen, es gab einen Tanzworkshop mit Abschlussaufführung und schließlich brachte die abwechslungsreiche Spaßstaffel, die in diesem Jahr das Kinderheim aus Köckte gewann, gute Laune in Hülle und Fülle. „Die Kinder und Jugendlichen aller Einrichtungen freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr“, resümiert Mirko Günther, Geschäftsbereichsleiter des Paritätischen Sozialwerks Kinder- und Jugendhilfe.