Workshoptag „Und sie bewegen sich doch!“

(Halle) Die Tagungsreihe „Puzzlestücke“ des PSW Erziehungshilfeverbundes Halle hat Tradition. Nun fand in Halle die vierte Ausgabe des Fachaustauschs unter Sozialpädagogen statt. Im Mittelpunkt stand das Thema „Bewegung und Veränderung“ in Familien. In Workshops wurde dabei erörtert, inwiefern Pädagogen selbst durch bewegliche Haltungen und fachliche Vielfalt Veränderungen in Familien positiv beeinflussen, sie wieder in ihre Kraft und Selbstwirksamkeit (zurück-) bringen können.

Den Auftakt der Veranstaltung bildete ein Podiumsgespräch über Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Hilfen zur Erziehung. An der Diskussion beteiligten sich Andreas Fritsch, Abteilungsleiter des Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) Halle, Antje Springer, Amtsleiterin des Jugendamts Saalekreis, Dr. Detlef Wend (SPD), Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses Halle und Daniela Bose, Verbundleiterin des Erziehungshilfeverbundes Halle. Kritisch wurde dabei die Jugendhilfe in der öffentlichen Wahrnehmung beleuchtet: „Häufig sehen und lesen wir nur die negativen Geschichten“, so Antje Springer. „Die vielen Erfolgsgeschichten, die der Berufszweig täglich schreibt, gehen leider häufig unter“. Die Podiumsteilnehmer waren sich darin einig, dass Träger der Kinder- und Jugendhilfe selbstbewusster agieren sollten, gemeinsam mit dem Jugendamt: „Erziehungshilfe benötigt Zeit und Geld, um Wirkung entfalten zu können. Diese Tatsache müssen wir gemeinsam wiederholt an Politiker herantragen“, fasst Dr. Detlef Wend zusammen.

In vier Workshops hatten die Tagungsgäste dann Gelegenheit, praktische Arbeitsmethoden kennen zu lernen, die bei Mitarbeitern der Erziehungshilfeverbünde Halle und Saale zum Qualitätsstandard gehören. „Der Austausch hat definitiv den fachlichen und individuellen Möglichkeiten- Blick gefördert“, fasst Daniela Bose zusammen. „Viele Teilnehmer haben sich darüber hinaus sogar zu Hospitationen in anderen Einrichtungen verabredet, um noch mehr zu lernen und neue Impulse in ihre eigenen Einrichtungen zu übertragen.“