Frühlingsmarkt beim Familienhaus Osterburg

Eine gute Gelegenheit zum Schlemmen und zum Erwerb handgemachter, bunter Frühlings- und Osterdekoration bot der Frühlingsmarkt auf dem Hof des Paritätischen Familienhauses in Osterburg. Die Erlöse aus den Verkäufen möchten die Einrichtungen des Hauses dafür nutzen, einen Milchstraßen-Teppich für die Kinder zu erwerben. Drei großzügige Spenden werden dabei von großer Hilfe sein.

„Wir sind unserem Ziel, die 1200 Euro für den Milchstraßen-Teppich zu sammeln, wesentlich näher gekommen“, freut sich Catrin Klajda, Leiterin der Tagesgruppe Osterburg, die die Einnahmen des Frühlingsmarktes zählt. „Ganz besonders möchte ich mich für die großherzigen Spenden der VR Altmark-Wendland eG, der Apowida Apotheke und des Landtagsabgeordneten Wulf Gallert (DIE LINKE) bedanken.“ Doch auch dem Fleiß der Kinder und der Mitarbeiter des Familienhauses ist es zu verdanken, dass zahlreiche Besucher des Frühlingsmarktes schöne Dinge für Hof, Haus und Garten erstehen und bei verschiedenen Kuchensorten sowie frisch gebackenen Waffeln sonnige Nachmittagsstunden genießen konnten. „Wir haben uns über die vielen Menschen gefreut, die unseren Frühlingsmarkt auch genutzt haben, um die Angebote des Hauses kennen zu lernen“, so Marion Magerin, Leiterin der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Osterburg. „Nicht jeder weiß, dass Osterburg mit dem Familienhaus eine starke Unterstützung für Familien in Krisensituationen bietet.“